Mechel nimmt das allererste Shapelinesystem für Warmwalzwerke in Russland in Betrieb

Der russische Stahlproduzent Mechel ist der erste Kunde, der das neue, in einem Joint Venture von Shapeline und Mesacon Messelektronik GmbH entwickelte, integrierte Multi-Messsystem in Betrieb nehmen. Das System ist speziell auf die Bedürfnisse von Warmwalzwerken zugeschnitten und ermöglicht die Erstellung von lage- und planheitskompensierte Dickenprofilen. Darüberhinaus stellt es von einem einzigen System ermittelte Profile der Planheit, der Breite, der Geschwindigkeit, der Länge und der Temperatur zur Verfügung. Mit der fertiggestellten Installation markiert das System gleichzeitig die erste kommerzielle Installation von Shapeline in einem Warmwalzwerk.

In Warmwalzwerken trifft man auf ein äußerst beanspruchendes Milieu. Rauch, Dampf, Wasser und Hitze beeinträchtigen sowohl die Genauigkeit von Messungen als auch die Lebensdauer der Sensoren. Die Sensoren des Shapelinesystems werden in die Aufbauten der Mesacon C-Frames montiert. Luftspülung, Wärmeschilder und sowohl aktive als auch passive Kühlung werden angewendet um einen geringen Unterhaltsaufwand, eine lange Lebensdauer und zuverlässige Daten sicherzustellen.

“Diese Installation ist für uns sehr bedeutend“, sagt Shapelines Geschäftsführer Dr. Pär Kierkegaard. „Sie markiert drei wichtige Ereignisse: Das erste kommerzielle System in einem Warmwalzwerk, das erste mit Mesacons Dickenmesssystem integrierte und schließlich die erste Installation in Russland.”

Sergey Ogorodnikov, Chef der Abteilung fortgeschrittene Entwicklung bei Mechels Metallurgischer Fabrik in Chelyabinsk, sagt: “Informationen mit einer solchen Präzision in diesem beanspruchenden Milieu präsentiert zu bekommen ist für uns überaus nützlich. Wir können nun diese Daten nutzen, um unsere Prozesse zu verbessern und die Effektivität unserer Produktion zu steigern. Mit dem integrierten System erlangen wir schon in einem sehr frühen Stadium des Produktionsprozesses detaillierte Kenntnisse über das Produkt und die Auswirkungen von Änderungen von Produktionsparametern können sehr schnell bestimmt werden.”

Wenn Sie mehr Information über das System und seine Möglichkeiten auch Ihren Produktionsprozess zu optimieren wünschen, so zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit unserem Unternehmen oder einem unserer Repräsentanten auf Ihrem Markt aufzunehmen.

Über Mechel
Mechel ist einer der führenden russischen Bergbau- und Metallurgiekonzerne und vereint Produzenten von Kohle, Eisenerz, Nickel, Stahl, aufgerollten Blechen und Hardware. Im Jahr 2004 erzielte Mechel Umsatzerlöse in Höhe von 3,64 Milliarden Dollar (U.S. GAAP), einen Nettogewinn von 1,34 Milliarden Dollar und ein EBITDA von 907.7 Millionen Dollar auf. Mehr Information finden Sie auf der Homepage des Konzerns: www.mechel.com.