Galvanisieren und Streckrichten

galvanisering_slide

Galvanisiertes Material leidet typischerweise unter Wölbung, die durch Aufhaspeln, Dressierwalzen oder Streckrichten hervorgerufen wird. Einmal vermessen, lässt sich die Wölbung aber normalerweise durch Biegen entweder im Streckrichter oder unter Verwendung einer Anti-Wölbung in der Dressierwalze leicht beheben. Sie muss vorher allerdings akkurat gemessen worden sein, was mit einem zu diesem Zweck von Shapeline geschaffenen Messgerät erfolgen kann. In der untenstehenden Abbildung können Sie deutlich erkennen, wie die Wölbung durch Justierungen des Streckrichters verringert werden kann.
galvanizing3

Jedes der über den Kurven eingezeichneten Dreiecke markiert eine Veränderung der Bandverbiegung nach einer Passage durch den Streckrichter. Dieser Prozess lässt sich auch automatisieren. Das Prinzip ist erfolgreich in sowohl Heißtauch- als auch in Elektro-galvanisierungslinen benutzt worden. Beim Elektrogalvanisieren können Planheitsmessungen dazu beitragen, Elektrodenmaterial einzusparen, indem das System vor besonders starken Wölbung oder Kanteneffekten warnt.

Lesen Sie hier mehr über eine Heißtauch-Anwendung.