Arcelor Mittal, Hamilton, ON, bestellt das erste Shapelinesystem in Kanada

Arcelor Mittal, Hamilton, ON (Dofasco), einer der führenden kanadischen Anbieter für hochqualitative flache Walzstähle, hat für seine Heißtauch-Galvanisierungsanlage ein Shapeline Flex Messsystem bestellt.

Dofasco wird das Shapeline Flex-System nutzen um bessere Voraussetzungen für Prozessoptimierung und Qualitätssicherung vor dem Anstreichprozess zu schaffen.

Shapelines flexibles Konzept ermöglicht es, dass Messsystem während einer normalen Betriebsunterbrechung und ohne weitere Modifikationen an der Anlage direkt in die vorhandene Produktionslinie zu integrieren.

Die Inbetriebnahme des Systems ist für den Herbst 2013 geplant. Es wird damit das sechste System, das Shapeline an verschiedene Arcelor Mittal Niederlassungen weltweit liefert.

Shapeline entwickelt, vermarktet, liefert und installiert hochtechnologisierte in die Produktionslinie integrierte Systeme für die Messung der Planheit von Blechen oder Bändern. Unsere Kunden sind Unternehmen in der globalen Stahl- und Metallindustrie. Die gelieferten Systeme generieren beim Anwender große Nutzeffekte, indem sie ihm neue Möglichkeiten zur effizienten Prozesssteuerung und zuverlässigen Qualitätskontrolle eröffnen. Shapeline gehört heute Zu den führenden Anbietern in dieser Marktnische. Das Unternehmen ist im schwedischen Linköping ansässig. Möchten Sie mehr über das Unternehme und die angebotenen Produkte und Anwendungen erfahren, besuchen Sie bitte die Website www.shapeline.com.

Weitere Informationen erteilt Ihnen:

Ida Svensson, Shapeline AB, Schweden
E-Mail: ida.svensson@shapeline.com

Mehr lesen >>

Shapeline startet Kooperation in Japan

Shapeline leitet mit dem renommierten japanischen Handelshaus Mitsui & Co eine formelle Zusammenarbeit hinsichtlich der Vermarktung von Shapeline Planheitsmesssysteme gegenüber der japanischen Stahl- und Metallindustrie ein.

Diese Kooperation knüpft organisch an die erfolgreiche gemeinsame Arbeit an, als im Juni vergangenen Jahres ein strategisch wichtiger Auftrag in Nippon Steels Stahlwerk in Oita, Japan, gesichert wurde. Im Laufe des Jahres wird Mitsui auch die Gründung eines Shapeline Servicezentrums in Japan unterstützen

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung >>

Tata Steel installiert ein Shapeline Planheitssystem in britischem Werk

Das auf Lasertechnologie beruhende System ist in der Lage Bleche mit einer Breite von 480 cm online zu vermessen und ist mit einem integrierten Laser Doppler Sensor ausgerüstet, der Geschwindigkeit und Länge der Bleche misst.

Die Installation Systems ist für Ende 2011 geplant, die Inbetriebnahme für Anfang 2012.

Das System wird sowohl zur Qualitätskontrolle als auch für eine signifikante Verminderung der Anzahl von Nivellierungsprozessen genutzt werden um den Produktionsdurchsatz zu erhöhen.

Shapeline AB ist ein in Schweden ansässiger Produzent und Lieferant von Systemen zur Planheitsmessung innerhalb der globalen Stahl- und Metallindustrie.

Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und hat bisher weltweit mehr als 60 Planheitsmesssysteme für die Verbesserung von Produktivität und Qualität ausgeliefert.

Shapeline Planheitsmessung in China

Die Anforderungen der chinesischen Abnehmer von Qualitätsstahl setzen die Hersteller zunehmend unter Druck, die Kontrolle und Steuerung ihrer Produktionsprozesse zu verbessern. Es werden mehr und mehr flachere, dünnere und festere Qualitätsklassen verlangt – und es bedarf hochentwickelter Messsysteme um solche Materialien herstellen und deren Qualität nachweisen zu können.

Nun wurde das erste Shapeline-System in China in einer Längsteilanlage für hochqualitativen Stahl in der Nähe von Shanghai installiert. Es handelt sich um ein Shapeline 500 System, welches dem Produzenten nun hilft, seine Weltmarktführerschaft zu behaupten.

“Hochqualitative Präzisionsstähle ist für Shapeline ein stabiler langfristiger Markt“, sagt Shapelines Geschäftsführer Dr. Pär Kierkegaard. „Unsere ersten Installationen liegen mehr als zehn Jahre zurück, als die schwedischen Stahlproduzenten Uddeholm und Sandvik die allerersten Shapeline-Systeme erwarben – die nach wie vor in der Produktion genutzt werden. In China erwarten wir eine stürmische Entwicklung und zwar nicht nur für diese Produktklasse sondern auch für andere Produkte, an die höchste Qualitätsansprüche gestellt werden, wie z.B. Silizium-Elektrostähle und Grobbleche, Gebiete für die wir auch starke Produkte anbieten können.“

Weiter sagt er: ”Man glaubt leicht, das zwischen China und Schweden riesige Unterschiede bestünden, aber das entspricht nicht mehr den Tatsachen. Anwender und Produzenten von Qualitätsstählen haben hier dieselben Anforderungen wie in Europa. Durch unseren technischen Onlineservice kombiniert mit relativ schnellen und preiswerten Reisemöglichkeiten können wir unseren chinesischen Kunden das gleiche Niveau an Support bieten wie in z.B. Deutschland, Korea, Brasilien, den USA und auf anderen Märkten wo unsere Systeme installiert sind.

Über Shapeline
Die von Shapeline entwickelte Lösung zur Messung der Planheit und Breite metallischer Produkte (Bleche und Bänder) wird von Korea bis Brasilien genutzt. Die Anwendungen reichen von kontinuierlichen Gießprozessen bis zu Fertigprodukten wie Bleche und Bänder. Mehr Information finden Sie auf unserer Homepage www.shapeline.com.

Über Shapeline Multistrip
In die Shapeline-Software wurde ein Feature die die Vermessung mehrerer, parallel laufender Bänder implementiert, wie dies in Längsteilanlagen der Fall ist. Jedes Band wird separat vermessen und bewertet und die resultierenden Daten werden für jedes Band individuell gespeichert. Auch andere Funktionen wie virtuelle Längsteilung sind Standardfeatures der Software.

Mechel nimmt das allererste Shapelinesystem für Warmwalzwerke in Russland in Betrieb

Der russische Stahlproduzent Mechel ist der erste Kunde, der das neue, in einem Joint Venture von Shapeline und Mesacon Messelektronik GmbH entwickelte, integrierte Multi-Messsystem in Betrieb nehmen. Das System ist speziell auf die Bedürfnisse von Warmwalzwerken zugeschnitten und ermöglicht die Erstellung von lage- und planheitskompensierte Dickenprofilen. Darüberhinaus stellt es von einem einzigen System ermittelte Profile der Planheit, der Breite, der Geschwindigkeit, der Länge und der Temperatur zur Verfügung. Mit der fertiggestellten Installation markiert das System gleichzeitig die erste kommerzielle Installation von Shapeline in einem Warmwalzwerk.

In Warmwalzwerken trifft man auf ein äußerst beanspruchendes Milieu. Rauch, Dampf, Wasser und Hitze beeinträchtigen sowohl die Genauigkeit von Messungen als auch die Lebensdauer der Sensoren. Die Sensoren des Shapelinesystems werden in die Aufbauten der Mesacon C-Frames montiert. Luftspülung, Wärmeschilder und sowohl aktive als auch passive Kühlung werden angewendet um einen geringen Unterhaltsaufwand, eine lange Lebensdauer und zuverlässige Daten sicherzustellen.

“Diese Installation ist für uns sehr bedeutend“, sagt Shapelines Geschäftsführer Dr. Pär Kierkegaard. „Sie markiert drei wichtige Ereignisse: Das erste kommerzielle System in einem Warmwalzwerk, das erste mit Mesacons Dickenmesssystem integrierte und schließlich die erste Installation in Russland.”

Sergey Ogorodnikov, Chef der Abteilung fortgeschrittene Entwicklung bei Mechels Metallurgischer Fabrik in Chelyabinsk, sagt: “Informationen mit einer solchen Präzision in diesem beanspruchenden Milieu präsentiert zu bekommen ist für uns überaus nützlich. Wir können nun diese Daten nutzen, um unsere Prozesse zu verbessern und die Effektivität unserer Produktion zu steigern. Mit dem integrierten System erlangen wir schon in einem sehr frühen Stadium des Produktionsprozesses detaillierte Kenntnisse über das Produkt und die Auswirkungen von Änderungen von Produktionsparametern können sehr schnell bestimmt werden.”

Wenn Sie mehr Information über das System und seine Möglichkeiten auch Ihren Produktionsprozess zu optimieren wünschen, so zögern Sie bitte nicht, Kontakt mit unserem Unternehmen oder einem unserer Repräsentanten auf Ihrem Markt aufzunehmen.

Über Mechel
Mechel ist einer der führenden russischen Bergbau- und Metallurgiekonzerne und vereint Produzenten von Kohle, Eisenerz, Nickel, Stahl, aufgerollten Blechen und Hardware. Im Jahr 2004 erzielte Mechel Umsatzerlöse in Höhe von 3,64 Milliarden Dollar (U.S. GAAP), einen Nettogewinn von 1,34 Milliarden Dollar und ein EBITDA von 907.7 Millionen Dollar auf. Mehr Information finden Sie auf der Homepage des Konzerns: www.mechel.com.

Shapeline bekommt bahnbrechenden Auftrag vom Schlüsselunternehmen der brasilianischen Stahlindustrie

Der führende brasilianische Stahlproduzent Usiminas hat sich nach einem gründlichen Auswahlprozess für die Nutzung eines durch unseren Partner Thermo Fischer Scientific geliefertes Shapeline-System entschieden, um sein Blechwalzwerk in Ibpatinga, Brasilien, mit Planheitsmesssystemen auszurüsten.

Den durch die gegenwärtige Konjunkturschwäche verursachten ruhigeren Arbeitstakt nutzt der Usiminas-Konzern, für eine Verbesserung seiner Möglichkeiten hochqualitative Stahlbleche produzieren zu können, die auch in einem verschärften Wettbewerb starke Konkurrenzkraft aufweisen. Nach einem umfangreichen Bewertungsprozess hat das Unternehmen nun Shapeline-Systeme gewählt, um die Messsysteme zur Verfügung zu haben, die für die Steuerung und Optimierung der Produktion von gewalzten Stahlblechen erforderlich sind um auf dem brasilianischen und den internationalen Märkten bestehen zu können. Der Anfangsauftrag beläuft sich auf drei komplette Systeme, die den höchsten Anforderungen an Leistungsfähigkeit und Genauigkeit genügen. Die Systeme werden durch langfristigen Geschäftspartner Thermo Fisher Scientific an Usiminas geliefert.

„Diese erste Installation unserer Systeme in Brasilien und der große Auftragsumfang ermöglichen es Shapeline entgegen dem weltweiten Trend seine Geschäftstätigkeit und internationale Präsenz zu erweitern“, sagt Shapelines Geschäftsführer Dr. Pär Kierkegaard. „Seit geraumer Zeit haben wir Systeme geliefert Blechwerke die stehen in der vordersten Front hochtechnologischer Produktion. Mit diesem Auftrag haben wir uns als Weltmarktführer etabliert. Shapeline-Systeme kontrollieren und steuern nun Werke von Korea im Osten bis nach Brasilien und den USA im Westen

Über Usiminas
Usiminas, ein großer Stahlproduzent auf dem amerikanischen Kontinent, betreibt vor allem größere Stahlwalzwerke in Brasilien mit einer totalen Jahreskapazität von 9,5 Millionen metrischen Tonnen Stahl. Das Unternehmen steht für 28 % der gesamten brasilianischen Stahlproduktion. Im Jahr 2006 produzierte Usiminas 8,8 Millionen Tonnen Rohstahl und 7,9 Millionen Tonnen gewalztes Stahlblech. Mehr Information finden Sie auf Usiminas Homepage: www.usiminas.com.

Über Thermo Fisher Scientific
Thermo Fisher Scientific Inc. (NYSE: TMO) ist ein weltweit führender Anbieter von wissenschaft¬lichen Erkenntnissen, die es den Kunden ermöglichen, die Welt gesünder, sauberer und sicherer zu machen. Im Jahr 2008 verzeichnete das Unternehmen Einnahmen in Höhe von 10,5 Mrd. $, beschäftigte etwa 34.000 Angestellte und lieferte an über 350.000 Kunden in der pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie, an Krankenhäuser, klinische Diagnoselabore, Universitäten, For¬schungsinstitute, Regierungsbehörden, sowie an Nutzer von Geräten zur Umweltschutzüber¬wachung und zur Kontrolle und Steuerung industrieller Prozesse. Besuchen Sie www.thermofisher.com

Über Shapeline
Die von Shapeline entwickelte Lösung zur Messung der Planheit und Breite metallischer Produkte (Bleche und Bänder) wird weltweit genutzt. Die Anwendungen reichen von kontinuierlichen Gießprozessen bis zu Fertigprodukten wie Bleche und Bänder. Mehr Information finden Sie auf www.shapeline.com.

Corus optimiert Produktion in der Bandgießanlage mit Shapelines neuem 3D-Messsystem

Shapeline, der schwedische Produzent von berührungslosen Online-Messsystemen für die Stahl- und Metallindustrie, erobert mit seinen Versuchen an der Bandgießanlage bei Corus in den Niederlanden, ein neues Anwendungsgebiet.

In der Bandgießanlage in IJmuiden, hat Corus die Kantenprofile von Dünnbrammen am Ausgang des Gießanlage vermessen. Zweck der Messungen ist, die Einstellungen der Anlage zu optimieren um das Risiko eines Ausbruchs aus dem noch geschmolzenen Kern zu eliminieren. Nachdem das System einige Monate getestet wurde, hat Corus nun beschlossen, dieses permanent zu installieren.

“Die Vermessung der Kantenprofile von Dünnbrammen ist eine perfekte Anwendung für unser System”, sagt Shapelines Geschäftsführer, Dr. Pär Kierkegaard. “ Unsere Systeme sind für die raue Umgebung an Gießanlagen ausgerüstet. Wir können auf eine lange Reihe von Referenzen verweisen, die unser Know How uns auf die unterschiedlichsten Kundenforderungen einzustellen sowie die Anwendbarkeit unserer Technologie auch unter schweren Bedingungen belegen.”

”Die Zusammenarbeit mit Shapeline an diesem Projekt hat sich als äußerst unkompliziert erwiesen. Aus ihren anfänglichen Berichten schlossen wir, dass sie unsere Forderungen bezüglich der Messungen erfüllen können. Während der Testphase unseres Projektes zeigten sie dann, dass sie auch liefern konnten was sie versprochen hatten, auch in der Umgebung in unserer Werkshalle, die sich beträchtlich von denen unterscheiden, unter denen Shapelinesysteme normalerweise arbeiten”, sagt der Projektleiter bei Corus Herr K Schurer.

“Die theoretischen Annahmen darüber wie wir unseren Produktionsprozess verbessern können sind durch den Test bestätigt worden und wir werden diese Lösung nun als normalen Bestandteil der Produktionsprozedur integrieren.”

Shapelinesysteme werden weltweit genutzt, um die Planheit metallischer Produkte zu messen. Vom Gießen bis zur Inspektion der fertigen Produkte gibt es Anwendungen mit denen die Produzenten von den Erfahrungen des Unternehmens profitieren werden.

Wünschen Sie ausführlichere Informationen über das Produkt und wie es in Ihrer Produktionsanlage genutzt werden kann, so zögern Sie nicht, mit Shapeline oder einem unserer regionalen Repräsentanten in Ihrer Nähe Kontakt aufzunehmen.

Über Corus
Corus ist, mit einem jährlichem Umsatz von etwa 12 Mrd. £ und einer vor allem in den Niederlanden und in Großbritannien erfolgenden Rohstahlproduktion von über 20 Millionen Tonnen, Europas zweitgrößter Stahlproduzent. Corus ist ein weltweit führender Zulieferer für viele der meistfordernden Märkte wie zum Beispiel Bauwesen, Automobilbau, Verpackungen, Maschinenbau und Elektrotechnik, metallische Waren sowie Öl und Gas. Corus ist eine Tochtergesellschaft von Tata Steel, dem sechstgrößten Stahlproduzenten der Welt. Mit einer kombinierten Präsenz in nahezu 50 Ländern beschäftigt die Tata Steel Gruppe, welche Corus, Tata Steel Thailand und NatSteel Asia umfasst, etwa 80.000 Angestellte auf fünf Kontinenten und verfügt über eine Rohstahlproduktionskapazität von über 28 Millionen Tonnen. Mehr Informationen finden Sie unter: www.corusgroup.com.

Shapeline in der Arktis – System an Swebor Stål geliefert

In der Anlage von Swebor Stål in Jokkmokk, Schweden, kurz oberhalb des nördlichen Polarkreises werden Stahlbleche für anspruchsvolle Kunden gehärtet. Mit einem neuen Nivellierer und einem Shapelinesystem kann nun die Planheit der Bleche mit äußerster Präzision kontrolliert und dokumentiert werden.

Die Anwendung von Shapelinesystemen für die Steuerung und Verifizierung von Nivellierprozessen und zur Kontrolle der Planheit von Blechen und Folien ist mehr und mehr zu einer Standardmethode bei den führenden europäischen Herstellern flacher Stahlprodukte geworden. Die Zeit- und Kosteneinsparungen die durch ein unmittelbares Feedback darüber, ob das Produkt verkaufsfertig ist oder eines zweiten Nivellierprozesses bedarf, sind mehr als ausreichend, diese Investition zu rechtfertigen. Die Dokumentation jedes einzelnen produzierten Blechs eröffnet völlig neue Möglichkeiten für die Gestaltung der Beziehungen mit den Endabnehmern.

“Kunden wie Swebor zeigen, dass eine Investition in eines unserer Systeme auch für kleinere Unternehmen ein kluger Beschluss ist”, sagt Shapelines Geschäftsführer Dr. Pär Kierkegaard. ”Der überwiegende Teil unserer Kunden, einschließlich der weltgrößten Stahlproduzenten aber auch vieler kleiner und spezialisierter Hersteller, fordert Systeme höchster Qualität. Unsere Systeme entsprechen genau diesen hohen Anforderungen.”

”Unsere Endabnehmer, Stahlproduzenten wie SSAB oder Ruukki, mit denen wir eine enge Zusammenarbeit pflegen, haben hohe Ansprüche hinsichtlich der Planheit unser Produkte”, betont Swebors Projektleiter Helge Mäkitalo. “Mit unserem neuen Shapelinesystem, können wir verifizieren, dass wir diesen Ansprüchen gerecht werden.”

Shapelinesysteme werden weltweit für die Planheitsmessung metallischer Produkte benutzt. Auf dem gesamten Weg vom Gießen bis zur Endkontrolle des fertigen Produkts finden sich Anwendungsmöglichkeiten, wo die Hersteller einen großen Nutzen aus der Akkuratesse und den Erfahrungen unseres Unternehmens ziehen können. Speziell in Blechwalzwerken ist unsere Technologie hinsichtlich der Erstellung präziser und zuverlässiger Daten konkurrenzlos.

Über Swebor
Swebor Stål Svenska AB, 1982 gegründet, ist ein spezialisiertes Unternehmen mit einem weltumspannenden Kundenkreis. Ihr Geschäftsfeld ist hitzebehandelter Borstahl, der hauptsächlich im Bergbau, im Bereich mechanische Konstruktion sowie in der Baumaschinenindustrie verwendet wird. Besuchen Sie die Homepage des Unternehmens: www.swebor.se.

Shapelines Planheitsmess-Systeme erhöhen Produktivität in Stahlblechwerken

Shapelinesysteme werden seit 2001 im SSAB Stahlwerk Oxelösund in Schweden angewendet. Die bislang installierten sieben Systeme haben den hohen Nutzen für SSAB und andere Stahlproduzenten die auf Produkte höchster Qualität setzen verdeutlicht.

“Unser Profil ist nicht mehr das eines regionalen Anbieters für die nordeuropäische Stahlindustrie”, sagt Shapelines Geschäftsführer Dr. Pär Kierkegaard. ”Wir sind jetzt dabei, unsere Aktivitäten auf Walzwerke in ganz Europa und die übrige Welt auszudehnen, um zu kommunizieren, wie Shapelinesysteme den Produktionsprozess verbessern können und dazu beitragen, eine nachweislich höhere Qualität zu erreichen..”

Durch erhöhtes Verständnis über die Beeinflussung der Planheitsparameter in verschiedenen Produktionsphasen in Linien zur Blechherstellung wird schnell ein Nutzen erzielt. Einige dieser Parameter sind leicht zu errechnen, andere erfordern einen größeren Berechnungsaufwand.

Es gibt zahlreiche Beispiele, in denen unsere Kunden den durch Nutzung der Shapelinesysteme erzielten Gewinn schildern.

Zu diesen zählen: Präzisere Produktion die zu engeren Normen führt; verbesserte Einsichten in die Beeinflussung der Resultate durch Veränderung bestimmter Einstellungen; schnelle Datenerfassung für 100% der Bleche und 100% jedes Bleches; Kostensenkung im Vergleich zu manueller Messung; Platzersparnis; verminderte Anzahl oder gar vollständig eliminierte Reklamationen; gesunkene Produktionszeiten, verbessertes Quenching; effizientere Nivellierung und nicht zuletzt eine Erhöhung der Ausbeute durch Reduzierung von Ausschussblech und optimiertes Schneiden und Trimmen der Kanten.

Shapeline plant, alle Stahl- und Walzwerke in Europa, und später auf den anderen Kontinenten, einzeln zu kontaktieren um zu demonstrieren, wie unsere Systeme genutzt werden können um zur Verbesserung des Produktionsprozesses und des Endprodukts beizutragen.

Shapeline und Mesacon kooperieren bei einer neuen Generation von Messsystemen für die Stahlindustrie

Das russische Stahlunternehmen Metchel ist der erste Kunde, der das in einem Zusammenarbeit zwischen Shapeline und der Mesacon Messelektronik GmbH entwickelte Integrated Multi Measurement Systeme, das speziell für heißes Walzen bietet positions- und planheitskompensierte Dickenprofile geschaffen wurde. Zusätzlich liefert es Profile für Planheit, Breite, Geschwindigkeit, Länge und Temperatur in ein einzelnes System. Verschiedene andere Kunden haben großes Interesse an dem neuen Produkt gezeigt und während des Jahres sind mehr Lieferungen zu erwarten.

Die Umgebung in einem Heißwalzwerk stellt hohe Anforderungen. Rauch, Dampf, Wasser und Hitze sind Herausforderungen für sowohl die Messgenauigkeit als auch für die Lebensdauer und Langzeitstabilität der Sensoren. Die Sensoren des neuen Systems sind alle in die bewährte Mechanik der der Mesacon C-Frames integriert. Luftreiniger, Hitzeschilde, und sowohl aktive wie auch passive Kühlung sichern geringen Wartungsaufwand, lange Lebensdauer und reproduzierbare Daten.

“Zum ersten, aber sicherlich nicht zum letzten Mal integrieren wir von Shapeline unser System in ein von einem Partnerunternehmen bereitgestelltes System.” sagt Shapelines Geschäftsführer, Dr. Pär Kierkegaard,. ”Mesacons Kompetenz und Erfahrung innerhalb dieser Branche unterstützt uns dieses für uns neue Gebiet auf effiziente Weise zu erschließen. ”

Detlef Jährling, Vizepräsident von Mesacon sagt: “Seit langer Zeit arbeiten wir im Marketing gemeinsam mit Shapeline. Ich bin glücklich, dass es uns nun gelang, diese Zusammenarbeit auf das Gebiet der Produktentwicklung ausweiten zu können. Die Kombination der Kompetenz der beiden Unternehmen kommt unseren Kunden zugute, indem wir diesen die bestmöglichen Lösungen für ihre Messprozesse anbieten können.”

Zögern Sie nicht, Kontakt mit unsere Unternehmen oder deren Repräsentanten auf Ihrem Heimatmarkt aufzunehmen, um zusätzliche Informationen über das Produkt und dessen Anwendungsmöglichkeiten in Ihrer Produktionslinie zu erhalten.

Über Mesacon
Kunden aus aller Welt vertrauen der hohen Präzision der Methoden der MESACON Messelektronik GmbH für die Dicken- und Schichtdickenmessungen seit mehr als 50 Jahren Modulare Systemkomponenten für berührungslose, nicht zerstörende Messmethoden in Echtzeit ermöglichen unseren Kunden die vollautomatische Steuerung ihrer Produktionsprozesse. Mehr Information finden Sie auf unserer Homepage www.mesacon.com.